L'OCCITANE engagiert sich mit UNICEF

1 Solidarische Seife kaufen = 1 Jahr Vitamin-A-Ergänzungen für 3 Kinder, um insbesondere Kinderblindheit vorzubeugen.* 

Helfen Sie uns durch den Kauf einer Solidarischen Seife, eine Welt zu schaffen, in der alle Kinder leben, wachsen und sich entfalten können. Diese Karité Seife, in Kraftpapier verpackt und mit süßen Motiven verziert, ist ein Schritt hin zu einer Welt ohne Kinderblindheit.

100% der Verkaufserlöse* dieser Seife tragen zur Vorbeugung von Kinderblindheit bei,
indem UNICEF bei der Versorgung von Kindern mit Vitamin A-Lebensmittelergänzungen unterstützt wird.

Die Solidarische Seife

L'OCCITANE unterstützt UNICEF

1 Solidarische Seife kaufen = 1 Jahr Vitamin A-Ergänzungen für 3 Kinder, um insbesondere Kinderblindheit vorzubeugen*

100% der Erlöse** gehen an UNICEF
Jetzt unterstützen

Das Ziel: Vorbeugung des Risikos, zu erblinden, für 1,7 Mio. Kinder

80% aller Sehbehinderungen können vermieden oder behandelt werden, wenn eine ausreichende Versorgung mit Vitamin A sichergestellt wird. Der Mangel an Vitamin A ist einer der Hauptgründe für Kinderblindheit. Eines von drei Kindern unter 5 Jahren leidet heute unter einem solchen Mangel.

Mit der Hoffnung, die Zahl der von Sehbehinderungen betroffenen Kinder deutlich senken zu können, unterstützt L’OCCITANE en Provence UNICEF, um Kinder mit den wichtigen Vitamin A-Ergänzungen zu versorgen. Um die Wirkung unseres Engagements genau erfassen zu können, konzentrieren wir uns auf 3 Länder: Bolivien, Myanmar und Papua-Neuguinea

Engagieren Sie sich mit UNICEF

  • NEU

Solidarische Seife für den Körper Karité Milch

50 g

4,00 €

Zum Produkt

*Berechnung basiert auf den durchschnittlichen Kosten, einschließlich Transportkosten, um ein Kind in Südostasien oder Subsahara-Afrika ein Jahr lang mit Vitamin A zu versorgen.Die Preise für Vitamin-A-Lebensmittelergänzungen können je nach Land variieren. Vitamin A spielt eine wichtige Rolle für das Immunsystem. UNICEF empfiehlt keine Marken oder Produkte.

**Verkaufspreis in den Boutiquen abzüglich Steuern, Transport- und Produktionskosten.

Die abgebildeten Kinder erhalten keine Hilfe aus UNICEF-Programmen.