zurück

L'Occitane engagiert sich

UNSERE WERTE

Seit der Gründung im Jahr 1976 kultiviert L'OCCITANE einfache und grundlegende Werte: Authentizität, Respekt und Sinnlichkeit. Aus dieser Philosophie heraus ist ein Engagement entstanden, das sich im Laufe der Jahre durch konkrete Handlungen zeigt.

Jede unserer Handlungen, jede unserer Entscheidungen wird von dem zweifachen Wunsch geleitet, zu bewahren und zu vermitteln. Aus diesem Grund existiert unsere Marke, hierin findet sie ihren Sinn.

Authentizität

Hinter jedem guten Produkt steckt stets eine wahre Geschichte. Auch hinter jedem L'OCCITANE Produkt steht ein rückverfolgbarer Ursprungsort, das Vorgehen anspruchsvoller Erzeuger und das überlieferte Wissen der Traditionen der Provence oder anderer Regionen.

Unsere Aufgabe ist es, diese Gesten der Schönheit mit unseren Produkten in einer modernen Welt zu vermitteln. Entdecken Sie die Heimat von L'OCCITANE, das wunderbare Land der Provence, in unserem Webmagazin En Provence.

EN PROVENCE >

Respekt

L'OCCITANE engagiert sich dafür die Auswirkungen seiner Handlungen und Produkte auf die Umwelt zu beschränken, das Wohlbefinden seiner Kundinnen und Kunden zu verbessern, aber auch das seiner Mitarbeiter sowie Anliegen zu unterstützen, die ihnen am Herzen liegen. Wir sorgen dafür, dass unsere Produkte für sehbehinderte Menschen zugänglich sind, indem wir den Produktnamen in Braille auf der Verpackung angeben. Wir halten unsere Anstrengungen aufrecht, um uns noch besser und noch stärker für unsere Überzeugungen zu engagieren, sowohl im Rahmen des Unternehmens als auch bei der L'OCCITANE-Stiftung.

STIFTUNG L'OCCITANE>

Sinnlichkeit

Um wirksame Kosmetikprodukte zu kreieren, verbinden wir Tradition, Natur und Forschung. Aber unsere Forscher stehen auch im Dienste des Genusses: Von der Textur bis hin zum Duft – eine L'OCCITANE-Pflege ist auch immer ein Moment des Wohlbefindens, eine sinnliche und genussvolle Geste. Von betörenden Düften bis hin zu schillernden Farben, über ein behagliches Licht und einen herzlichen Empfang, konzipieren wir unsere Boutiquen so, dass jeder bei uns verbrachte Moment ein Moment des Wohlbefindens und des Entdeckens ist. Um die Reise und den Genuss für die Sinne noch intensiver zu gestalten, entwickelt L’OCCITANE eigene Spas, Spas „en Provence“, der Provence des Wassers und der Dünen: der Camargue.

SPA L'OCCITANE >

Förderinitiativen

Seit der Gründung im Jahr 1976 engagiert sich L'OCCITANE für Maßnahmen für das Allgemeinwohl. 2006 gründet L'OCCITANE eine Unternehmensstiftung, um diese Initiativen zu unterstützen. Mit einem durchschnittlichen Jahresbudget von 1 Million Euro unterstützt die L'OCCITANE-Stiftung 2 Tätigkeitsfelder: Hilfe für sehbehinderte Menschen auf der ganzen Welt sowie die wirtschaftliche Emanzipation der Frauen in Burkina Faso.

In unseren Filialen engagieren sich die Mitarbeiter von L'OCCITANE für Projekte der Stiftung, ebenso wie für ein spezielles Hilfsprojekt zum Wiederaufbau im Norden Japans nach dem Tsunami 2011.

DER FILM DER STIFTUNG >
DIE WEBSITE DER STIFTUNG >
DIE BROSCHÜRE DER STIFTUNG>


Die wirtschaftliche Emanzipation der Frauen

Seit über 25 Jahren verwendet L'OCCITANE Karitébutter aus Burkina Faso in seinen Produkten. Um diese Partnerschaft zu stärken, unterstützt die L'OCCITANE-Stiftung die Emanzipation der Frauen des Landes durch Alphabetisierungsprogramme und die Förderung von Unternehmensprojekten von Frauen. Über 7000 Frauen in Burkina Faso haben dank dieser Programme Autonomie erlangt.

Jedes Jahr verkauft L'OCCITANE anlässlich des Weltfrauentags im März eine in Burkina Faso hergestellte Seife, deren Gewinn* zu 100 % in den Aufbau und den Betrieb von Alphabetisierungs-zentren für die Frauen dieses Landes fließt. 2012 flossen über 153 000 Euro nach Burkina Faso zurück.

* Nettoverkaufspreis im Geschäft abzüglich Transport- und Produktionskosten.


 

Hilfe für Sehbehinderte

Da L'OCCITANE eine die Sinne ansprechende Marke ist, hat sie sich dazu entschlossen, sich für das Sehen zu engagieren und die meisten Verpackungen mit einer Braille-Aufschrift zu versehen. Die Stiftung geht noch weiter, indem sie Menschen mit Sehbehinderungen unterstützt. Sie fördert ihre berufliche Integration in Frankreich und kämpft gegen vermeidbare Blindheit in Entwicklungsländern. Über 500.000 Menschen konnten dank dieses Programms augenärztliche Behandlungen erhalten.

Jedes Jahr verkauft L'OCCITANE anlässlich des Welttags des Sehens im Oktober eine solidarische Seife, deren erzielter Gewinn* zu 100 % in Projekte für den Kampf gegen die Blindheit in Entwicklungsländern fließt.
2011 flossen über 210.000 Euro in diese Projekte zurück.

* Nettoverkaufspreis abzüglich Transport- und Produktionskosten.

L'Occitane Mitarbeiter werden aktiv

Seit ihrer Gründung bezieht die L'OCCITANE-Stiftung die Mitarbeiter von L'OCCITANE in ihre Projekte ein. In Frankreich unterstützt sie zum Beispiel wohltätige Mitarbeiterorganisationen, die Frauen aus Burkina Faso in der Herstellung von Seife schulen.

Die Filialen von L'OCCITANE mobilisieren ihre Mitarbeiter ebenfalls, durch lokale NGOs Menschen mit Sehbehinderungen zu unterstützen, um unseren Einfluss auf diesem Gebiet zu verstärken. Wir haben ein Netz von 12 Korrespondenten weltweit aufgebaut, die uns Informationen liefern.

Einige Beispiele für Aktionen in unseren Filialen:
•  10 L'OCCITANE-Filialen haben über 80.000 Euro gesammelt, um Organisationen im Kampf gegen vermeidbare Blindheit zu unterstützen. 6.900 Personen konnten von diesen Aktionen profitieren: indem sie mit Hörbüchern Zugang zu Kultur bekamen, indem sie Hilfen oder Ausstattung zur Erleichterung des Alltags nutzen oder indem sie an Freizeitveranstaltungen teilnehmen konnten.
• In Malaysia arbeiten die Mitarbeiter mit der „Malaysian Association for the blind“ zusammen.
• In den Vereinigten Staaten arbeitet das New Yorker Team seit 3 Jahren mit „Hellen Keller International“ zusammen. Die Mitarbeiter haben Weihnachtskarten sehbehinderter Kinder verkauft, um Untersuchungsstätten zu finanzieren, die es 1.400 Kindern ermöglicht haben, von Behandlungen zu profitieren oder Brillen zu erhalten•
• In Russland haben die Teams 18.000 Euro gesammelt, um Bücher in Blindenschrift für die „Illustrated books for small blind children Foundation“ zu finanzieren.
• In Kanada haben sich die Mitarbeiter zusammengetan, um den Verband ORBIS Canada und sein voll ausgestattetes fliegendes Hospital zu unterstützen.

Für weitere Informationen laden Sie unseren
TÄTIGKEITSBERICHT > 
herunter

L'OCCITANE für Japan
Nach dem Erdbeben und dem Tsunami am 11. März 2011 hat sich L'OCCITAN für den Wiederaufbau in Japan engagiert, einem Land, das der Marke sehr am Herzen liegt. Nachdem anfänglich 50.000 Produkte gespendet wurden, hat sich L’OCCITANE zur Unterstützung des Verbands Kinder ohne Grenzen am Wiederaufbau eines Gemeindezentrums in Kamaishi beteiligt, das im April 2012 eröffnet wurde.

Partner & Förderinitiativen in der Provence

Im Département Alpes-de-Haute-Provence ansässig und in seiner Region verankert, ist L'OCCITANE eine Marke, die sich auf lokaler Ebene stark engagiert. Wir unterstützen und schätzen die Männer und Frauen, die diese Region lebendig machen. Die Marke wurde auf den Werten Respekt, Authentizität und Sinnlichkeit aufgebaut, die das Herzstück ihres Engagements bilden und den echten Wunsch begleiten, die Natur zu schützen und Kenntnisse und Wissen über die Natur weiterzugeben. L’OCCITANE engagiert sich über lokal und in der Region Provence-Alpes-Côte-d'Azur bekannte Verbände auch in den Bereichen Kultur, Sport und Tourismus.

LOKALE PARTNERSCHAFTEN >
LOKALE FÖRDERINITIATIVEN >

Gesellschaftliche Verantwortung

Der Respekt für den Menschen ist das Herzstück der Werte des Unternehmens und leitet seine Sozialpolitik mit ihren wichtigsten Stützpfeilern:
• die Entwicklung der Mitarbeiterressourcen, um das Wachstum der Gruppe zu begleiten und gleichzeitig jedem die Möglichkeit zu geben, sein Potenzial und seine beruflichen Ziele zum Ausdruck zu bringen,
• die Ausgeglichenheit zwischen Berufs- und Privatleben,
• die Integration von Menschen mit Behinderungen: eine Öffnung des Unternehmens im Sinne der Vielfalt, insbesondere für Menschen mit Behinderungen, ist in der Personalpolitik unseres Unternehmens verankert und wird durch die Aktionen der Mission Handicap verstärkt.

In Bezug auf Sicherheit und Ergonomie verfolgt L'OCCITANE ein proaktives Vorgehen um Arbeitsunfällen vorzubeugen und das Wohlergehen der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Und schließlich engagiert sich L'OCCITANE durch solidarische Projekte und seine Stiftung für die Gemeinschaft.

 „Das Unternehmen ist nur Teil eines Ganzen, und einer der Grundpfeiler nachhaltiger Entwicklung ist die verantwortungsvolle Beziehung, die das Unternehmen mit der Gemeinschaft pflegt. L'OCCITANE ist ein wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Akteur ersten Ranges für die Region Provence-Alpes-Côte-d'Azur. Vom Mittelmeer aus knüpft L'OCCITANE seit über 20 Jahren dank der Karité-Butter außerdem sehr starke Verbindungen zu der Gemeinschaft in Burkina Faso, Verbindungen, die das Unternehmen dank der Aktionen, die seine Stiftung speziell in Burkina Faso durchgeführt hat, noch weiter stärken konnte“, Oliver Baussan, Gründer von L'OCCITANE.

Verantwortungsbewusster Einkauf

Mit dem Ziel strenger Rückverfolgbarkeit unserer Inhaltsstoffe kümmert sich ein eigenes Team um die Beziehungen zu unseren Lieferanten im Sinne einer nachhaltigen Lieferkette. Unsere vom Wissen der Natur inspririerten Rezepturen werden stets mit dem größten Respekt und unter Vermeidung jeglicher Form von Biopiraterie entwickelt.
Um der ethischen Politik unseres Unternehmens einen anerkannten Rahmen zu verleihen, halten wir uns an den Globalen Pakt der Vereinten Nationen mit seinen 10 Prinzipien in Bezug auf Menschenrechte, Arbeitsrecht, Umwelt und Korruptionsbekämpfung.

Nachhaltige Lieferanten

Die Geschichte von L'OCCITANE steht in enger Verbindung mit den provenzalischen und mediterranen Pflanzen, aber auch mit den Menschen, die diese anbauen. Unsere Qualitäts- und Rückverfolgbarkeitskriterien sind streng und anspruchsvoll. Wir unterstützen lokale Erzeuger und wählen bevorzugt Produktionen mit Gütesiegel. Wir bevorzugen eine eingliedrige, kurze Lieferkette. Wenn eine Wildpflanze zu stark genutzt wird, führen wir Programme zum kontrollierten Anbau ein. Und schließlich arbeiten wir mit allen regionalen Organisationen zum Schutz bedrohter Pflanzenarten oder zur Förderung vergessener Arten zusammen

NACHHALTIGE INHALTSSTOFFE >

Keine Biopiraterie

Die angemeldeten Patente von L'OCCITANE basieren auf therapeutischen oder kosmetischen Fortschritten, die das Ergebnis unserer internen Forschung und Entwicklung sind. L'OCCITANE patentiert keine auf Traditionen basierenden Anwendungen (Biopiraterie), sondern führt neue Wirksamkeitsprüfungen durch und arbeitet an der Kombination von Inhaltsstoffen, um kosmetischen Bedürfnissen zu entsprechen.  Die Verwendung der gleichen Pflanze durch ein anderes Unternehmen wird nicht blockiert.

Ethik im Handel

Seit 2011 hat L'OCCITANE offiziell die Schlüsselwerte und die Prinzipien des Globalen Pakts der Vereinten Nationen in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsrecht, Umwelt und Korruptionsbekämpfung eingeführt.

Umwelt und nachhaltige Entwicklung

Wir kümmern uns in allen Aspekten unserer Arbeit, von der Erarbeitung unserer Rezepturen über unsere Produktionsverfahren und unsere Vertriebslogistik bis hin zur Entwicklung unserer Verpackungen, um die Umwelt. Um unsere Umweltauswirkungen noch weiter zu reduzieren, lassen wir uns nach ISO 14001 zertifizieren.
Unsere Mitarbeiter und unsere Boutiquen achten auf die Umwelt, indem sie Hinweise befolgen, die erarbeitet wurden, um eine aktive Teilnahme aller in dieser Hinsicht zu fördern.

Formeln

Wir versuchen, vom Beginn der Entwicklung bis zum Ende der Lebensdauer unserer Produkte die Auswirkung auf unseren Planeten zu minimieren, was sich auch in einer Reihe von Änderungen an unseren Rezepturen zeigt:
• Abschaffung der Verwendung von Phtalaten in Parfums seit 2005
• 99 % der Rezepturen ohne Parabene
• Verwendung von pflanzlichen anstelle von mineralischen Ölen
• Beschränkter Einsatz von Silikonen

UNSERE FORMELN

Verpackungen

L'OCCITANE verfügt über ein Öko-Konzept für Verpackungen, das auf 4 Zielen basiert:
• Reduzieren: des Verpackungsgewichts, des Volumens vergeudeter Produkte, der Auswirkung auf die Umwelt
• Recyceln: durch die bevorzugte Verwendung von Materialien, die Gegenstand einer öffentlichen Mülltrennung und -wiederverwertung sind, durch die Entwicklung von Verpackungen, die es dem Verbraucher erlauben, die einzelnen Komponenten zu trennen
• Wiederverwenden: durch die bevorzugte Verwendung bereits recycelter Materialien für unsere Verpackungen, durch die Entwicklung von Öko-Nachfüllpackungen,
• Kontrollieren: des ökologischen Engagements unserer Lieferanten, der globalen Auswirkung unserer Produkte auf den Planeten durch Lebenszyklusanalysen (LCA).

Innovative Linien in Sachen Verpackungs-Öko-Konzept sind Aromachologie und Verdon. Diese Linien wurden ausgesucht, um in Bezug auf das Öko-Konzept für Verpackungen mit gewagten Entscheidungen den Weg für andere zu bereiten. Dies ist zum Beispiel bei der 2010 eingeführten Herrenserie Verdon der Fall: Die Verwendung von 100 % recyceltem PET für die Monomaterial-Verpackung ist eine Premiere bei L'OCCITANE und im Bereich der Kosmetik wirklich außergewöhnlich. Die Entwicklung von Öko-Nachfüllpackungen für Shampoos und Spülungen der Linie Aromachologie war der Anfang einer Reihe von Entwicklungen von Öko-Nachfüllpackungen für mehrere andere Linien.

Produktion

Die Umweltauswirkungen der Produktionsstätten zu minimieren ist einer der wichtigsten Stützpfeiler unserer Umweltpolitik mit 3 Zielsetzungen:

• Reduzieren unseres Energieverbrauchs

• Reduzieren unseres Wasserverbrauchs und Verbessern der Qualität des Brauchwassers

• Reduzieren der produzierten Abfallmenge bei gleichzeitiger Steigerung der recycelten Abfallmenge


Seit 2002 sind die Anstrengungen zur Trennung des Abfalls der Produktionsstätte ständig verstärkt worden, um schließlich 2010 einen Recyclinganteil von 60 % der Gesamtabfallmenge zu erreichen. Wenn eine Abfalltrennung nicht möglich ist, bevorzugen wir die energetische Nutzung des Abfalls durch Verbrennung, wobei die Abfälle als Brennstoff zur Erzeugung von Strom dienen. So wurden 2010 90 % unserer Abfälle verwertet, 10 % wurden der Mülldeponie zugeführt.

Über 1 000 Menschen arbeiten in unseren Produktionsstätten. Es gibt zahlreiche Initiativen, um unsere Mitarbeiter in die Anstrengungen zur Reduzierung unserer Umweltauswirkungen einzubinden.

Logistik

Die 2011 durchgeführte CO2-Bilanz hat uns bewogen, einen Aktionsplan zur Verbesserung unseres CO2-Fußabdrucks unserer Logistikkette Aval durch die Reduzierung von Lufttransporten und die Steigerung der Füllmenge von Logistikcontainern umzusetzen.

Boutiquen

• L’OCCITANE veille à ce que les matériaux utilisés soient respectueux de l’environnement, tels que des peintures écologiques, de la chaux minérale ou du bois issu de forêts gérées durablement.
• Une économie potentielle de 40% sur la consommation éclairage de nos boutiques et meubles est permise en ne les éclairant plus exclusivement avec des spots halogènes, mais avec de lampes à iodure, des leds ou lampes fluo compact.

Depuis juin 2012, toutes les boutiques françaises pour lesquelles nous pouvons choisir le fournisseur d’énergie sont approvisionnées en énergie renouvelable. Un programme est en cours pour étendre la collecte sélective de déchets sur l’ensemble de notre réseau de boutiques en France.