Die provenzalische Königskrone: ein authentisches Traditionsdessert!

Jedes Jahr am 6. Januar wird nach dem Weihnachtsfest und nach Silvester in der Provence der Dreikönigstag mit der traditionellen Königskrone gefeiert. Die Geschichte:
Justine Fiordelli

Der Ursprung des Dreikönigstags ist im Christentum verwurzelt und soll durch die Päpste von Avignon nach Frankreich gelangt sein. Dieses Fest bezieht sich auf den Bibeltext und symbolisiert den Besuch der Heiligen Drei Könige beim Jesuskind. Die Geschichte besagt, dass Caspar, Melchior und Balthasar einem Stern folgten, der weitaus heller leuchtete als alle anderen Sterne – dem Stern von Bethlehem – und sie bis zur Krippe geführt haben soll.

In der Provence zeichnet sich der Dreikönigstag durch den Verzehr des berühmten Königskuchens am ersten Sonntag im Januar aus. Die köstliche und hübsch mit Hagelzucker und kandierten Früchten aller Art (Kirschen, Rhabarber, Melonen, Aprikosen, Orangen) verzierte Königskrone ist der authentische Kuchen, der auch heute noch in der Provence verzehrt wird. Der mit Orangenblütenwasser parfümierte Hefezopf wird aus Mehl, Eiern, Zucker und Butter hergestellt und schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch besonders hübsch anzusehen.

Am 6. Januar will die Tradition, dass die Könige ausgelost werden: Der Königskuchen wird also in verschiedene, der Anzahl der anwesenden Gäste entsprechenden Teile aufgeteilt. Der Jüngste muss sich nun unter den Tisch setzen und bestimmen, wer welches Kuchenstück erhält. Dem Brauch zufolge darf derjenige, der eine kleine Figur in seinem Stück findet, seinen König oder seine Königin wählen, und es wird davon ausgegangen, dass er seinen Freunden die nächste Königskrone serviert.

Die provenzalische Königskrone
Die provenzalische Königskrone
Königskrone ist der authentische Kuchen, der auch heute noch in der Provence verzehrt wird.
Getty - Dorling Kindersley
Die provenzalische Königskrone
Die provenzalische Königskrone
Dem Brauch zufolge darf derjenige, der eine kleine Figur in seinem Stück findet, seinen König oder seine Königin wählen.
DR Sébastien Garcia - Fotolia.com

Neueste Artikel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!