Die Abtei von Valsaintes und dem Garten der tausend provenzalischen Düfte

Die Abtei von Valsaintes befindet sich zwischen Carpentras und Digne-les-Bains in der Ortschaft Simiane-la-Rotonde auf einer Höhe von 600 Metern. Bis zur Französischen Revolution wurde die Abtei von Mönchen bewohnt. Heute ist sie eine der wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten der Provence, denn sie besticht unter anderem durch einen weitläufigen Rosengarten und einen 300 Jahre alten Eichenbaum.
Von Angélique Jurquet

An einem schönen Sommertag laden die Wege der Gartenanlage zu herrlichen Spaziergängen ein. Die Abtei selbst liegt zwischen Carpentras und Digne-les-Bains in der Ortschaft Simiane-la-Rotonde auf einer Höhe von 600 Metern. Dieser geschichtsträchtige Ort war bereits in der Altsteinzeit bewohnt. Die Abtei wurde im 12. Jahrhundert erbaut und bis zur Französischen Revolution von Mönchen bewohnt.

Ihre Bedeutung verdankt die Abtei vor allem dem prächtigen Garten, der 2011 vom französischen Kulturminister als „Jardin Remarquable“ ausgezeichnet wurde. Abgesehen vom Rosengarten, der über 500 verschiedene Arten dieser duftenden Rosendornen umfasst, können Besucher die sagenhafte, 300 Jahre alte weiße Flaumeiche bewundern, die den Titel „Arbre Remarquable“ trägt.

Besucher werden bei ihrem Rundgang durch den zu 100 % natürlich instand gehaltenen Garten (seit dem vergangenen Jahr trägt dieser auch die Auszeichnung „1% für den Planeten“) aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, denn neben der artenreichen Flora bietet dieser auch einen Einblick in die Tierwelt. So werden vor allem die Kinder unter den Besuchern das Käfer- und Schmetterlingshaus sowie die Vogelhäuser und die Igelhütte zu schätzen wissen. Damit sich niemand verläuft, erhält jeder Besucher eine nützliche und 32-seitige Informationsbroschüre gratis.

Abgesehen von einem riesigen Kräutergarten mit Bohnenkraut, Thymian, Fenchel, Lauch, Rosmarin und weiteren Gewürzen umfasst die zu 100 % aus provenzalischen Kräutern bestehende Anlage auch ein großes Lavendelfeld. Noch außergewöhnlicher ist jedoch der neue Trockengarten mit seinen 300 Pflanzenarten, die hier wachsen und gedeihen. Dieser Garten wird ‒ wie sein Name schon vermuten lässt ‒ niemals bewässert und befindet sich am Fuße des Drachenfelsens. Um diesen Garten anzulegen, waren umfassende Grundierungsarbeiten erforderlich, bei der der Untergrund mit Steinen ausgelegt wurde. Dieses Projekt wurde von L’Occitane im Rahmen seines örtlichen Engagements vor Ort für den Natur- und Umweltschutz unterstützt.

Nicht zu verpassen
Abbaye de Valsaintes
Boulinette
04150 SIMIANE LA ROTONDE
Tel.: +33 (0)4 92 75 94 19
www.valsaintes.org

 

Die Gärten der Abtei von Valsaintes
Die Gärten der Abtei von Valsaintes
Provence
Foto: José Nicolas

Neueste Artikel

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

5 Tipps für eine langanhaltende Bräune

Nach dem Urlaub möchten Sie die Wohltaten des Sommers, wie diesen herrlich goldenen Teint vom Sonnenbaden, möglichst lange bewahren. L’Occitane verrät Ihnen, mit welchen Schönheitsritualen Sie nach den Ferien möglichst lange strahlen.
Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Die wichtigsten Tipps für einen erholsamen Schlaf

Ein guter Schlaf ist für das innere Gleichgewicht unabkömmlich und spielt eine entscheidende Rolle bei unserem körperlichen und geistigen Wohlbefinden. Im Hochsommer ist es wegen der Zeitumstellung und der hohen Temperaturen ganz und gar nicht selbstverständlich, geruhsamen Schlaf zu finden. Hier finden Sie Tipps von L’Occitane, damit Sie mühelos in Morpheus Arme sinken können.
Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Drei Fehler, die es nach einem Tag am Strand zu vermeiden gilt

Das Faulenzen im feinen Sand gehört zu den süßen Verheißungen des Sommers. Um auch langfristig von den wohltuenden Eigenschaften des Strands profitieren zu können, verrät Ihnen L'Occitane jene Fehltritte, die Sie nach einem Tag am Meer vermeiden sollten. Befolgen Sie die Tipps!